Datenschutz Tipps

Das Thema Datenschutz gewinnt zunehmend an Bedeutung. Für mich und meine Kunden ist mir ein hoher Standard in diesem Bereich sehr wichtig:

  • Ich lege keine persönlichen oder Kunden-Daten in Clouds ab.
  • Die Server des von mir bevorzugten Web-Providers stehen in Deutschland.
  • Auf meinen Rechnern sind die Datenschutzeinstellungen von Windows 10 maximal restriktiv konfiguriert.

Windows 10

Windows 10 beinhaltet in der Grundkonfiguration sehr lockere Datenschutzeinstellungen. Wer sich darüber genauer informieren und evtl. den Schutz seiner persönlichen Daten verbessern möchte, kann dies mit Hilfe dieses sehr guten Leitfadens in ca. 20 Minuten komfortabel erledigen.

Ich machte das im August 2016 und war Ende September sehr erstaunt, als ich nach einem Windows-Update auf Version 1607 / Build 14393.187 die Einstellungen überprüfte: Zahlreiche Einstellungen, die ich zuvor ausgeschaltet hatte, waren plötzlich wieder eingeschaltet! Leider muss man also offensichtlich die Datenschutzeinstellungen nach jedem Windows-Update überprüfen!

Whatsapp und facebook

Schnell reagieren: Wer verhindern möchte, dass Whatsapp die Handy-Nr. an facebook übermittelt, findet hier eine einfache Anleitung  dazu.

Tracking-Technologien

Wer nicht möchte, dass z.B. an google übermittelt wird, was er auf Websites macht, der sollte im Datenschutzhinweis der Website nachlesen, ob sie Tracking-Technologien einsetzt und gegebenenfalls das Tracking ausschalten. Hierbei wird ein Cookie gesetzt - Achtung, nach Löschen der Cookies muss man den Vorgang wiederholen! Eine Übersicht über die Methoden, mit denen man Tracking verhindern kann, bietet dieser SAT1-Artikel.

Tracking rechtskonform

Wenn Sie auf Ihrer Website mitverfolgen möchten, was Besucher dort tun, kann hierfür ein Tracking-Verfahren wie Google Analytics o.a. eingesetzt werden. Dabei müssen datenschutzrechtliche Vorgaben in Deutschland berücksichtigt werden, die sich häufig ändern - ich berate Sie hierzu gerne.

August 2016

Zurück zu Tipps&Tricks